Netzwerkpartner

Weil Technik den Menschen unterstützt.

Die enge Zusammenarbeit mit unseren erfahrenen und langjährig (über-)regional angesiedelten Netzwerkpartnern ist für uns wichtig, um Veranstaltungen zielführend zu gestalten und die Vielfalt unserer Projektideen praxisnah umsetzen zu können.

Gleichzeitig stellt ein solides Netzwerk in Hessen den souveränen Zugang zu unserer Zielgruppe dar, den Beschäftigten, den KMU und dem Handwerk in Hessen. Unser Netzwerk besteht daher aus unterschiedlichen Partnern u. a. gemeinnütziger Organisationen und der Wirtschaft, sowie Arbeitnehmer- und Arbeitgeberperspektiven.

Die Agentur für Arbeit zeichnet sich insbesondere durch die bedarfsgerechte Beratung und zukunftsorientierte Förderung von Arbeitgeber*innen und Arbeitnehmer*innen aus. Im Fokus steht hier die Beratung zur Qualifizierung der Beschäftigten und deren Förderung im Rahmen des Qualifizierungschancengesetzes und der Berufsberatung im Erwerbsleben. Damit leistet die Agentur für Arbeit Darmstadt einen wichtigen Beitrag zur Fachkräftesicherung in der Region.

Die IG BCE zählt mit mehr als 600.000 Mitgliedern zu den größten Gewerkschaften in Deutschland. Der IG BCE Landesbezirk Hessen-Thüringen ist zusammen mit seinen fünf Bezirken Darmstadt, Kassel, Mittelhessen, Rhein-Main und Thüringen zuständig für die Betriebe aus den Bereichen Chemie, Kunststoff, Glas, Papier, Feinkeramik, Kautschuk, Leder, Kali- und Steinsalz, Umwelt/Entsorgung, Erdöl-/Erdgasgewinnung, Schleifmittel, Bergbau, sonstige Rohstoffe und Dienstleistungen und steht  für ein solidarisches Miteinander und soziale Gerechtigkeit.

Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Darmstadt Rhein Main Neckar steht für rund 65.000 Unternehmen in Südhessen und betreut zahlreiche Branchencluster, für die das Thema KI hochrelevant ist. Mit Clusternetzwerken wie der Automatisierungsregion oder dem Automotive Cluster sowie dem Arbeitskreis Smart Company trägt die IHK Darmstadt das Thema Digitalisierung und KI in der Region in die Breite.

IHK Hessen innovativ ist eine Gemeinschaftseinrichtung der zehn hessischen IHK zur Unterstützung kleiner und mittlerer Unternehmen bei der Umsetzung von Innovationen jeglicher Art. IHK Hessen innovativ berät und unterstützt Unternehmen z. B. bei der Umsetzung von Innovationsvorhaben oder der Suche nach Fördermöglichkeiten. Das Thema KI bildet ein aktuelles Schwerpunktthema.

Die FTK ist eine gemeinnützige Einrichtung, deren Mitglieder und Vorstand sich aus Vertretern der nordhessischen Industrie zusammensetzt. Die Fachschule für Technik Kassel e.V. blickt auf eine mehr als 70-jährige Erfolgsgeschichte in der Weiterbildung für Industrie und Mittelstand zurück. 1950 wurde sie von Industriellen der Region gegründet, um dem gestiegenen Ausbildungsbedarf gerecht zu werden. Ihren Schwerpunkt hat die Fachschule für Technik Kassel e.V., mit Sitz am Standort Kassel-Waldau, im Bereich der IHK-Aufstiegsfortbildung, wo überwiegend Fachkräfte auf dem DQR 6 und 7 Niveau ausgebildet werden, z.B. Gepr. Industriemeister/innen, Gepr. Tech. Fachwirte und Gepr. Tech. Betriebswirte. Aber auch Lehrgänge, Führungskräftetraining und individuelle Inhouse-Schulungen. Dies immer getreu dem Motto: Der Mensch steht im Mittelpunkt!

HESSENMETALL ist das Netzwerk der Arbeitgeber für die hessischen Metall‐, Elektro- und IT‐Unternehmen und verfolgt die wirtschaftlichen und politischen Interessen seiner über 700 Mitgliedsunternehmen. HESSENMETALL fördert ihre Zukunfts‐ und Wettbewerbsfähigkeit gerade auch im Strukturwandel durch die Bereitstellung von Expertise, Beratungsleistungen und Plattformen für Erfahrungsaustausche über neue Geschäftsmodelle, Technologien und Arbeitsorganisationen.

Die Hessen Trade & Invest GmbH (HTAI) ist die Wirtschaftsentwicklungsgesellschaft des Landes Hessen. Ihre Aufgabe ist es, den Wirtschafts- und Technologiestandort Hessen nachhaltig weiterzuentwickeln, um seine Wettbewerbsfähigkeit zu festigen und auszubauen. Durch gezielte Aktivitäten trägt sie dazu bei, den Wohlstand und Lebensstandard aller Bürgerinnen und Bürger in Hessen langfristig zu erhalten und zu erhöhen. Dabei arbeitet die HTAI partnerschaftlich mit Wirtschaft, Wissenschaft, Verwaltung und Politik zusammen.

Die Handwerkskammer Kassel hat ca. 17.000 Mitgliedsbetriebe, in denen ca. 93.000 Beschäftigte tätig sind. Sie vertritt die Interessen des gesamten Handwerks und bietet eine Vielzahl von Dienstleistungen für ihre Mitgliedsbetriebe an.

Die Handwerkskammer Wiesbaden vertritt als Körperschaft des öffentlichen Rechts die Interessen der knapp 27.000 Betriebe im Kammerbezirk mit etwa 124.000 Beschäftigten. In Fragen der Digitalisierung unterstützt die HwK Wiesbaden ihre Mitgliedsbetriebe durch eine Sonderberatungsstelle.

Mit Mittelstand-Digital unterstützt das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) die Digitalisierung in kleinen und mittleren Unternehmen sowie dem Handwerk. Im Mittelstand Digital-Zentrum Darmstadt bündeln sieben Partner aus Wissenschaft und Praxis ihr Know-how: Vier Institute der Technischen Universität Darmstadt, zwei Fraunhofer-Institute sowie die Industrie- und Handelskammer Darmstadt.

Das Beratungs- und Weiterbildungsunternehmen RKW Hessen GmbH gehört als eigenständige Landesorganisation zum seit 1921 bestehenden bundesweiten RKW-Netz. Im Geschäftsbereich Beratung bietet es kleinen und mittleren Unternehmen (KMU), Start-ups sowie Existenzgründenden qualifizierte Beratungsleistungen in allen Fragen der praktischen Unternehmensführung an – wo möglich mit Beratungsförderung durch öffentliche Mittel des Landes Hessen (Wirtschaftsministerium) oder des Bundes. Das RKW Hessen organisiert die Fördermittelabwicklung einfach und unbürokratisch. Wesentliche Beratungsthemen sind Existenzgründung, Digitalisierung, Nachhaltigkeit, Unternehmensentwicklung, Fachkräftesicherung, Design, Nachfolge sowie Material- und Ressourceneffizienz.

Die Wirtschaftsförderung des Lahn-Dill-Kreises ist in der Wirtschaftsregion Mittelhessen mit einer Vielzahl von Akteuren vernetzt. Gemeinsam werden wirtschaftsfördernde Maßnahmen und Projekte abgestimmt. Ziel ist es, die Stärken und Potenziale der Region zu bündeln und weiterzuentwickeln.

ZUKIPRO
Unser Kontaktformular

Tobias Kaufmann
Projektleiter ZUKIPRO

Tobias Kaufmann (RWTH Aachen University)

E-Mail: T.kaufmann@zukipro.de

Tel.: +49 241 80 24962

    →  Nehmen Sie bitte zu folgenden Themen mit mir Kontakt auf:

      Informieren  Beraten  Lernen & Qualifizieren  Umsetzen

      ZuZ - Netzwerk  Presse  Infomaterial  Partnerschaft  Sonstiges

    →  Zustimmung zu DSGVO Bestimmungen:

      Ja, ich möchte gern über Aktivitäten und Veranstaltungen des ZUKIPRO informiert werden und bin an Befragungen und ihren Ergebnissen interessiert.

    ZUKIPRO

    Bleiben wir in Kontakt!

    Bereit, den nächsten Schritt zu gehen?
    Kontaktieren Sie uns noch heute und entdecken Sie, wie wir gemeinsam Ihre Ziele verwirklichen können!

    Förderprogramm Zukunftszentren

    Die Zukunft ist jetzt.

    Besuchen Sie gerne die Seiten unserer Regionalen Zukunftszentren um sich zu informieren. 
Die ESF- und Bundes-Förderprogramme „Zukunftszentren“ des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS) unterstützen seit 2019 in Ostdeutschland mit den Regionalen Zukunftszentren und seit Mitte 2021 bundesweit mit den Zukunftszentren (KI) vor allem kleine und mittlere Unternehmen (KMU) und ihre Beschäftigten, den digitalen Wandel zu gestalten und langfristig wettbewerbsfähig zu bleiben.

    Bleiben Sie mit uns in Kontakt!

    Bereit, den nächsten Schritt zu gehen? Kontaktieren Sie uns noch heute und entdecken Sie, wie wir gemeinsam Ihre Ziele verwirklichen können!